Krausenhoefe in Berlin Mitte
Krausenstraße 38

DIE ZUKUNFT DENKEN

Historische Bausubstanz mit neuester Gebäudetechnik

Die Geschichte der Krausenhöfe ist eng mit der Geschichte der Medien und des Films in Deutschland verbunden. In den 1920er Jahren Sitz der Universum Film AG (UFA) beherbergte das Ensemble nach dem Krieg auch zeitweise die Deutsche Film AG (DEFA). Als eines der letzten, noch freien Baudenkmale aus den Anfängen der großen Zeit repräsentativer Geschäftssitze in der Friedrichstadt, öffnen die Krausenhöfe nun ihre Türen für neuen Unternehmergeist.


Anspruchsvolle und ökologisch hochwertige Standards

Der gesamte Komplex wird bis ins Detail anspruchsvoll saniert. Dabei  ist es gelungen, modernste Gebäudetechnik mit ökologischen Standards und denkmalpflegerischen Gesichtspunkten in Einklang zu bringen.

Die Etagen mit je etwa 2000 m² lassen sich so in jeder Dimension hervorragend nutzen. Über vier Meter hohe Decken, große Fenster und eine hochwertige Materialsprache bilden den Rahmen. Die beiden Fassaden zur Krausen- und zur Schützenstraße werden denkmalgerecht saniert und repräsentieren die Tradition der Berliner Geschäftshausarchitektur.